Häufig gestellte Fragen

 

1. Warum hat der drucklose Rücklauf eine andere Kupplung?

Beim drucklosen Rücklauf wurde eine Steckschraubkupplung verbaut, damit er nicht unabsichtlich unterbrochen wird. Dadurch wird das System zusätzlich Verwechslungssicher.
Die Mitgelieferte Schraubkupplung muss am Schlepper montiert werden. (Vorgabe TÜV SÜD München) 

 

2. Kann mit dem Funk auch ein Gasstellmotor angesteuert werden?

Ja, das ist jederzeit möglich! Einen passenden Stellmotor finden Sie unter unseren Angeboten.
Im 7-poligen Stecker sind 2 Drähte für den Gasstellmotor lose vorbereitet. Diese können mit dem Motor verdrahten werden.

 

3. Woher bekommt der Funk seine Betriebsspannung?

Jeder Schlepper bzw. Traktor hat eine 7 Polige KFZ Steckdose. Hier anstecken und zusätzlich das Licht einschalten.

 

4. Wie verdrahte ich die Warnhupe am Schlepper?

Eine verdrahtung einer Warnhupe ist nicht nötig, da diese bereits in der Ümrüstbox verbaut ist.

 

5. Kann der Anbau von mir selbst durchgeführt werden?

Ja in der Anbauanleitung ist alles sehr gut beschrieben. 

 

6. Bei meinem Schlepper Hydrauliksteuergerät auf Druck stellen?

Ja richtig, es erfolgt ein druckloser Öl-Umlauf in der Box, deshalb Ihr Schleppersteuergerät fixieren.

 

7. Kann das System mit doppelwirkenden Steuergeräten betrieben werden?

Nein, aus Sicherheitsgründen wird ein druckloser Rücklauf zum Tank benötigt.

Unter folgenden Vorraussetzungen ist der Betrieb generell zulässig:

  • Eine Vorlaufleitung eines doppeltwirkenden Steuergeräts mit dem Umrüstsatz verbinden.
  • Die Rücklaufleitung in drucklosen Rücklauf zum Tank.


oder

  • Vorlaufleitung des einfachwirkenden Steuergeräts mit dem Umrüstsatz verbinden.
  • Die Rücklaufleitung in drucklosen Rücklauf zum Tank.

 

8. Was ist ein druckloser Rücklauf?

Ein druckloser Rücklauf darf keinenfalls durch ein Steuergerät gehen. Der Rücklauf muss also immer "frei" (ohne Gegendruck) sein und darf nicht absperrbar sein.

Der drucklose Rücklauf geht direkt zum Tank und sollte im Idealfall eine Leitungsgröße größer sein als der Vorlauf.

 

  1. Warum hat der drucklose Rücklauf eine andere Kupplung? Beim drucklosen Rücklauf wurde eine Steckschraubkupplung verbaut, damit er nicht unabsichtlich unterbrochen wird. Dadurch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Häufig gestellte Fragen

 

1. Warum hat der drucklose Rücklauf eine andere Kupplung?

Beim drucklosen Rücklauf wurde eine Steckschraubkupplung verbaut, damit er nicht unabsichtlich unterbrochen wird. Dadurch wird das System zusätzlich Verwechslungssicher.
Die Mitgelieferte Schraubkupplung muss am Schlepper montiert werden. (Vorgabe TÜV SÜD München) 

 

2. Kann mit dem Funk auch ein Gasstellmotor angesteuert werden?

Ja, das ist jederzeit möglich! Einen passenden Stellmotor finden Sie unter unseren Angeboten.
Im 7-poligen Stecker sind 2 Drähte für den Gasstellmotor lose vorbereitet. Diese können mit dem Motor verdrahten werden.

 

3. Woher bekommt der Funk seine Betriebsspannung?

Jeder Schlepper bzw. Traktor hat eine 7 Polige KFZ Steckdose. Hier anstecken und zusätzlich das Licht einschalten.

 

4. Wie verdrahte ich die Warnhupe am Schlepper?

Eine verdrahtung einer Warnhupe ist nicht nötig, da diese bereits in der Ümrüstbox verbaut ist.

 

5. Kann der Anbau von mir selbst durchgeführt werden?

Ja in der Anbauanleitung ist alles sehr gut beschrieben. 

 

6. Bei meinem Schlepper Hydrauliksteuergerät auf Druck stellen?

Ja richtig, es erfolgt ein druckloser Öl-Umlauf in der Box, deshalb Ihr Schleppersteuergerät fixieren.

 

7. Kann das System mit doppelwirkenden Steuergeräten betrieben werden?

Nein, aus Sicherheitsgründen wird ein druckloser Rücklauf zum Tank benötigt.

Unter folgenden Vorraussetzungen ist der Betrieb generell zulässig:

  • Eine Vorlaufleitung eines doppeltwirkenden Steuergeräts mit dem Umrüstsatz verbinden.
  • Die Rücklaufleitung in drucklosen Rücklauf zum Tank.


oder

  • Vorlaufleitung des einfachwirkenden Steuergeräts mit dem Umrüstsatz verbinden.
  • Die Rücklaufleitung in drucklosen Rücklauf zum Tank.

 

8. Was ist ein druckloser Rücklauf?

Ein druckloser Rücklauf darf keinenfalls durch ein Steuergerät gehen. Der Rücklauf muss also immer "frei" (ohne Gegendruck) sein und darf nicht absperrbar sein.

Der drucklose Rücklauf geht direkt zum Tank und sollte im Idealfall eine Leitungsgröße größer sein als der Vorlauf.

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen